Akustische Detektion

... Geräuscherkennung über ein Sensornetzwerk

Das leistungsfähige Sensornetzwerk der voice INTER connect ermöglicht vielfältige Anwendungen, von der einfachen Ereignisdetektion bis hin zur robusten Spracherkennung.

Ein engmaschiges und verteiltes Netz von Sensorknoten im Raum ermöglicht eine dezentrale Audio-Erfassung, die Geräuschverarbeitung in raumbezogenen Sensorzentralen und die Weiterleitung von Audiodaten und akustischen Ereignissen an den Nutzer.

Die Art des Signals ist dabei zunächst zweitrangig - ob Geräusch, Stimme oder    Musik - jedes Ereignis kann detektiert und lokalisiert werden. Darauf aufbauend können Sicherheitsfunktionen wie akustische Gefahrenmeldung zur Verfügung gestellt werden.

Merkmale des Sensornetzwerks

  • 4-Draht-Bus für Datenübertragung und Stromversorgung der Sensorknoten
  • Einfache Installation
  • Paralleles Streaming mehrerer Audiokanäle (Anzahl abhängig von eventueller Komprimierung)
  • Skalierbare Ausdehnung des Sensorbusses (bis 1000m bei entsprechend reduzierter Datenrate)
  • Bis zu 256 Sensorknoten
  • Bis zu vier Mikrofone und ein Lautsprecher pro Sensorknoten
  • Skalierbares und robustes Protokoll
  • Echtzeitfähige Datenübertragung

Anwendungsmöglichkeiten des Sensornetzwerks

  • Automatische Alarmierung bei Gefahren (ÖPNV, JVA, Industrieanlagen)
  • Prozessüberwachung (Logistik, Maschinen)
  • Bewegungsmeldung (öffentliche Gebäude, Parkhäuser)