Individuelle Sprachsteuerung von Maschinen - Bedienung auf Zuruf jenseits der Cloud

Sprachsteuerungen haben in den letzten Jahren stetige Verbesserungen erfahren. Insbesondere die intelligenten, persönlichen Assistenten (verbaut in „Smart Speakern“) haben mittlerweile ein erstaunliches Sprachverständnis erreicht. Voraussetzung hierfür ist eine Internetverbindung und die Verarbeitung der Sprachdaten in einer vom Hersteller überwachten Cloud. Durch die fortschreitende Technologie wurden viele praktische Anwendungen von Sprachassistenten erschlossen, beginnend bei der Informationssuche (Wetterabfrage) hin zu organisatorischer Unterstützung (Kalenderfunktionen) bis zur Smart Home Steuerung (Heizung, Licht etc.)

Auch im industriellen Umfeld ist der praktische Nutzen eines Sprachassistenten hoch. So ermöglicht ihr Einsatz die Parallelisierung von Überwachungs- und Bedienhandlungen oder die Interaktion mit Industrie-Robotern. Auch in Form von Wartungs-Assistenten, als Frontend für Informationssysteme oder als Fernbedienung von Geräten und Anlagen über das Telekommunikationsnetz finden sie Anwendung.
Der Einsatz von Sprachsteuerungen im industriellen Umfeld stellt jedoch besondere Anforderungen. So muss zum einen den lauten Umgebungsbedingungen und Störgeräuschen Rechnung getragen werden. Zum anderen verbietet sich aus Gründen des Datenschutzes, der IT-Sicherheit oder der fehlenden Vernetzung die Verwendung von Cloud-Diensten.
Eine Lösung für Industrieanwendungen mit gleichwertiger Flexibilität und Performance wie cloudbasierte Sprachassistenten bietet voice INTER connect mit vicCONTROL industrial. Die embedded Sprachsteuerung ist für ARMv7 kompatible Plattformen konzipiert – aufgrund der großen Verbreitung dieser Prozessoren in Geräten und Maschinensteuerungen kann es ohne zusätzliche Hardware direkt zum Einsatz kommen. Mittels des Design-Tools vicDM-Designer ist die Entwicklung einer kundenspezifischen Sprachsteuerungsanwendung einfach. So können sich Interessenten durch Bestellung einer Evaluierungsplattform für vicCONTROL industrial und die Nutzung des Designtools einen Demonstrator erstellen und in der Zielanwendung testen. Eine Integration mit der vorhandenen Steuerungsapplikation erfolgt über das IoT-Protokoll MQTT. vicCONTROL industrial benötigt keine Internetverbindung – alle Komponenten werden auf der Zielplattform integriert und laufen direkt dort. Alternativ kann die Sprachsteuerung auch auf einem beliebigen, lokal vernetzten Knoten betrieben werden, sofern eine Netzwerkverbindung zum Zielgerät vorhanden ist. Dadurch ist es jederzeit verfügbar und erlaubt eine echtzeitfähige Verarbeitung auch in datenschutzsensiblen Umfeldern. Die Lösung ist NLU-fähig und kann somit natürlich-sprachliche Phrasen beliebiger Struktur erfassen und die darin enthaltenen Parameter entschlüsseln. Mit einer Verfügbarkeit in 30 Sprachen ist sie weltweit einsetzbar.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 1.

Zurück

Weitere Blogbeiträge

Effizientes Testen von MEMS Mikrofonmodulen

Präzise Messungen und wirksame Störgeräuschisolation

MEMS Mikrofonmodule sind aus der modernen Audiotechnologie nicht mehr wegzudenken. Sie finden Anwendung in Smartphones, Wearables oder IoT-Geräten. Wie prüft man am besten Qualität und Zuverlässigkeit dieser Mikrofone? Lesen Sie dazu unseren Fachbeitrag.

Sprache verbindet: 20 Jahre voice INTER connect

Pionierarbeit für Sprachbedienung, Kommunikation und künstliche Intelligenz

Faszination für Sprachtechnologie, Unternehmergeist und die Vision, Mensch-Maschinen-Kommunikation mit Sprachbedienung zu revolutionieren: Daraus entstand 2001 voice INTER connect.

Schnelle Entwicklung, klare Verständigung

Laute, wechselnde Hintergrundgeräusche, raue Umgebungsbedingungen und hohe Ansprüche an Dienstgüte, Ausfallsicherheit und Schutz vor Cyberattacken: Moderne Leit- und Informationssysteme müssen vielfältigen Anforderungen gewachsen sein. Erfahren Sie im Artikel, wie dies mit vicCOM IP gelingt.

Fragen?

+49 351 40752650
E-Mail senden