Forschung und Entwicklung

Forschungs- und Förderprojekte.

Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die voice INTER connect GmbH engagiert sich seit vielen Jahren regelmäßig auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung.
An dieser Stelle informieren wir Sie über laufende und bereits abgeschlossene Förderprojekte.
Sofern nicht anders angegeben, erfolgt die Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Mova3D (08/2016-07/2019)

Logo 3-D-Sensation und 2020 Partner für Innovation

Multimodaler Omnidirektionaler 3D-Sensor für die Verhaltensanalyse von Personen

Im Rahmen des Projektes MOVA3D wird eine Sensorplattform zu Situationserfassung konzipiert. Diese wird auf einem omnidirektionalen 3D-Stereoverfahren basieren, das mit nur einem Sensor den kompletten Raum erfassen soll.
Im Zuge dieses Projektes entwickelt voice INTER connect einen Audiosensor, welcher mittels robusten Quellenortungs- und Beamforming-Algorithmen eine dynamische akustische Verfolgung von Personen realisiert. Durch dieses Verfahren wird eine Trennung akustischer Quellen und eine Bereinigung des Sprachsignales von intensivem Raumhall umgesetzt.

Projektpartner

  • voice INTER connect GmbH
  • Design:lab weimar GmbH
  • Professur Digital- und Schaltungstechnik, TU Chemnitz
  • Lehrstuhl Kognitive Systeme, Universität Magdeburg
  • Vitracom AG
  • Fraunhofer IIS
  • NSC GmbH
  • Pattern Expert
  • Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e.V.

Koordinator: Design:lab weimar GmbH

RadAR+ (01/2016-12/2018)
Logo Radar plus

Reiseassistenzsystem für dynamische Umgebungen auf Basis von Augmented Reality

In diesem Projekt wird ein persönlicher Mobilitätsagent entwickelt, der den Nutzer beim Reisen unterstützt. Das System lässt den Nutzer beispielsweise Reisen planen, unterstützt beim Umsteigen und macht Vorschläge zur Aufenthaltsgestaltung vor Ort. Dabei passt es sich laufend an die persönlichen Bedürfnisse (z. B. Einkaufsvorlieben, Laufgeschwindigkeit) des Nutzers an. voice INTER connect ist im Vorhaben zuständig für die Umsetzung einer sprachlichen Nutzerschnittstelle, die auch unter akustisch rauen Umgebungsbedingungen eine Sprachbedienung ermöglicht.

Projektpartner

  • voice INTER connect GmbH
  • Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML)
  • HaCON Ingenieurgesellschaft mbH
  • Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH
  • Ubimax GmbH
  • Fachgebiet Mensch-Maschine-Systemtechnik, Universität Kassel

Verbundkoordinator: House of Logistics & Mobility GmbH (HOLM)

RehaVOX (2012-2014)

Multimodales datenbasiertes Assistenzsystem zur Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Kommunikationsfähigkeit bei Patienten mit dysarthrischen und sprechapraktischen Störungen infolge neurologischer Erkrankungen

Förderung im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Projektpartner

  • voice INTER connect GmbH
  • TU Dresden, Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik, Institut für Akustik und Sprachkommunikation
  • TU Dresden, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Klinik und Poliklinik für Neurologie
  • tyclipso.net
  • Klinik Bavaria Rehabilitations KG Kreischa

AUTAGEF (06/2010 - 05/2013)

Logo Autagef

Automatisierte Assistenz in Gefahrensituationen

Zentrales Vorhaben des Projekts war eine Lösung, die im Notfall in einem Seniorenhaushalt zu einer schnellen, automatischen Alarmierung führt. Dies ist wichtig für den Fall, dass der Bewohner nicht mehr selbst in der Lage ist, Hilfe zu organisieren.
voice INTER connect beschäftigte sich im Teilvorhaben zum einen mit der Entwicklung von innovativen Mehrzweck-Audiosensoren zur Geräuscherkennung sowie der Sprachsteuerung im Bereich Raumautomation.

Projektpartner

  • voice INTER connect GmbH
  • Wohnungsgenossenschaft Aufbau Dresden eG
  • TU Dresden, Fakultät Informatik
  • GMC-I Gossen-Metrawatt GmbH
  • TelDaCom GmbH
  • Arbeiter-Samariter-Bund

Verbundkoordinator: ennovatis GmbH

CoolConSens (01/2010 - 12/2012)

Logo cool con sens

Verbundprojekt: Energieefffiziente Sensornetzwerke für das akustische Condition Monitoring

voice INTER connect setzte sich im Rahmen des Teilvorhabens "Architekturen zur Signalverarbeitung" das Ziel, ein System zur Detektion und örtlichen Lokalisierung von Schallereignissen in Räumen zu entwickeln. In Abhängigkeit von unterschiedlichen Energiebudgets sollte die Messgenauigkeit der Lokalisierungsverfahren gesteuert werden können (bei großem Budget Messung mit hoher Präzision, bei geringem Energiebudget Messung mit geringer Präzision).

Projektpartner

  • voice INTER connect GmbH
  • Agilion GmbH
  • Institut für Mikroelektronik- und Mechatronik-Systeme - MMS gGmbH,

Projektkoordinator: Institut für Angewandte Informatik, TU Dresden