Hardware-Modul-System

... DSP-basierte Prototyp- und Systemplattform

Mit dem vicCORE-Modul-System (VCMS) stellt voice INTER connect seine DSP-basierte Prototyp- und Systemplattform einem breiten Anwenderkreis zur Verfügung.

Kernstück des VCMS ist das CORE-Modul mit einem Blackfin-Prozessor von Analog Devices, Speicher- und Audio-Peripherie sowie Systemsteckverbindern, welche die Kombination mit zahlreichen anwendungsspezifischen Erweiterungsmodulen erlauben. Die Evaluierungsboards adressieren unterschiedliche Zielanwendungen und stellen neben der Spannungsversorgung applikationsspezifische Interfaces und Steckverbinder bereit. Peripherieboards dienen der Vernetzung und der Erweiterung des CORE-Moduls um Aktoren, Speicher und Sensormodule. Dedizierte Board-Support-Packages (BSPs), Betriebssysteme und Anwendungsbibliotheken komplettieren die Hardware-Plattformen und erlauben eine beschleunigte Prototyp-Erstellung mit minimalem Entwicklungsaufwand.

Beschreibung

Das vicCORE-Systemkonzept basiert auf konsequenter Modularisierung und Schnittstellenkompatibilität einzelner Funktionsmodule sowie einem generischen Software-Konzept. Hardware-Module können über einheitliche robuste Systemsteckverbinder kombiniert werden und erlauben so Rapid-Prototyping und eine Minimierung der Entwicklungszeit. Die CORE-Module basieren auf der Analog Devices Blackfin-Familie und enthalten die zentrale Verarbeitungseinheit, den DSP, sowie Daten- und Programmspeicher und ein Interface für die Erfassung von Sprach- und Messsignalen.

Merkmale von VCMS

  • Kompaktes vicCORE-DSP-Modul
  • Robuster Systemsteckverbinder für den Zugriff auf alle DSP-Pins
  • Applikationsspezifische Evaluierungs-Boards mit Spannungsversorgung und dedizierten Anschlußmöglichkeiten für Audio, Video und Systeminterfaces
  • Peripherieboards für Schnittstellenerweiterungen und Aktoren (Wechseldatenspeicher, Bluetooth, Ethernet, Videoerfassung, Display, JTAG-Interface)
  • BSPs und Softwareunterstützung optional

Boards

Die Evaluierungsboards adressieren typische Zielanwendungen. Sie tragen das CORE-Modul und weitere Peripherieboards und stellen die Spannungsversorgung sowie applikationsspezifische Schnittstellen und Steckverbinder bereit.

  • EMVC Standard-Evalboard für Audioapplikationen (Stereo)
  • EMVC-R Evalboard für Gerätesteuerung (mit Relais)
  • EMVC-Audio kompaktes Evalboard für Audioapplikationen

Die Peripherieboards dienen der Vernetzung sowie der applikationsspezifischen Erweiterung der CORE-Boards um Sensor- und Aktormodule und Speicher. Mithilfe der Systemsteckverbinder ist - je nach Zielapplikation - eine Stapelung verschiedener Peripherieboards auf einem CORE-Modul möglich.

  • BTMVC Bluetooth-Erweiterungsmodul
  • PMVC Programmier-Erweiterungsmodul
  • DMVC Display-Modul mit Touch-Funktion
  • VMVC Video-Adapterboard zum Anschluß von CMOS-Kameras

Anwendungen

  • Audio- und Sprachverarbeitung
  • Bildverarbeitung und Smart Cameras
  • Funkvernetzung
  • Meßgeräte und intelligente Sensoren
  • Robotik
  • VoIP-Plattformen und Smart Microphones
  • Datenlogger